Mariate

Einblicke und Ausblicke. Notizen und Gedanken zum Tag

Katzenbiss

| Keine Kommentare

Der Januar ist fast vorbei und mir fällt die Katzenbissgeschichte von vor zwei Jahren ein. Was war das für eine Aufregung! 
 
Ich denke zurück:
 
Katzenbiss
Der beste Ehemann wollte unseren Kater zum Tierarzt bringen, der arme Kater lahmte stark. Dazu musste er den Kater einfangen. Also mit der Transportbox in den Keller. Ich hörte ziemlich ungewöhnliche Geräusche und dachte er hat den Kater in der Box und der Kater schreit nun. Dann kam das „Geräusch“ stark blutend ins Haus. Der Kater hatte sich gewehrt.Schock, und notdürftig verbunden, ab zum nahen Hausarzt. Der verband die Hände und meinte, sofort ins Krankenhaus zum Notarzt. Er sagte uns sie würden ihn da behalten. Solche Bisswunden von einem Tier können die Hand kosten wenn es nicht richtig versorgt wird.
Wir also in die Notaufnahme. Nach einer kurzen Wartezeit konnten wir in den Behandlungsraum. Eine Schwester hat die Wunden gesäubert. Nach einer langen Weile kam ein Arzt. Den hatte ich nie gesehen. Er schaute sich die Hände an, schrieb und schrieb und meinte nach der Versorgung könnte mein Held wieder heim. Im Nebenzimmer gab es ein Disput mit der Krankenschwester. Ich hörte nur: Bin ich der Arzt oder sie……..
Dann die Entscheidung. Der beste Ehemann muss doch da bleiben. Er erzählte, als er zur Station gebracht wurde kam ihm der Chefarzt entgegen. Dieser schaute sich die Biss- und Kratzwunden nochmals an und mein Katzenbändiger musste noch zum Röntgen. Als er wieder zurück in seinem Krankenzimmer war gab es noch die Instruktion, strenge Bettruhe.

In der Notaufnahme

Ich bin in der Zwischenzeit nach Hause gefahren um für den besten Ehemann Sachen zu packen. Wieder zurück zum KH, war mein “Dompteur” schon auf dem Zimmer. Große Armauflagen links und rechts. Dann bekam er Infusionen mit Antibiotika und Schmerzmittel wurden auch noch verabreicht.
Mein Held ist wieder aus dem Krankenhaus entlassen. 8 Tage hat es dann doch gedauert. Die kleineren Kratzer und Bisse sind fast verheilt. Die größere Wunde noch nicht aber es sieht schon viel besser aus.
 
Das ist nun 2 Jahre her. Wo ist die Zeit geblieben?
Der Kater und mein Held blieben aber trotzdem beste Freunde. Leider ist der Kater uns im vergangenen Frühjahr weggelaufen, so dass wir jetzt nur noch seine Mutter im Haus haben. Eigentlich wollte ich keine Katzen mehr aber die Katzenmama war eines Tages mit ihren 3 jungen Kätzchen hier und so versorgten wir die "Zugelaufenen". Zwei konnten wir in gute Hände geben. Das kleine schwarze Raubtier ist verschwunden und die Mutter blieb bei uns.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.